Betten für die Schiphra-Klinik

Die medizinischen Hilfsgüter sind verteilt, Betten und andere Materialien an der Schiphra-Klinik abgeladen.

IMG_0816

Mehr Impressionen in einer Bildergalerie: http://www.burkina-belm.de/singelpic.php?id=1&qgal=QGAL_51cfdac403157

Advertisements

Projektpartner erhalten Hilfsgüter

Seit genau zwei Wochen sind Damien und ich in Ouagadougou.

Im Vorfeld hatten wir beide viel geplant und überlegt, wie es werden würde, wenn der entsendete Container aus Belm vor Ort ankommt. Wie so oft in Burkina Faso, hat sich vieles anders und langsamer entwickelt, trotzdem sind wir nun endlich am Ziel.

Aufgrund der weiterhin angespannten Situation im Nachbarland Mali, haben sich die Grenzkontrollen nach Burkina von allen Seiten drastisch verschärft. Dieser Umstand hat zu langen Verzögerungen sowohl in der Grenzstadt Po als auch in Ouagadougou selbst geführt. Der Inhalt wurde mehrfach geprüft und etliche medizinische Produkte bedurften einer Kontrolle durch einen Apotheker, damit sichergestellt werden konnte, dass es sich um keinerlei Gefahrgut handelt.

Damien und ich mussten bei verschiedenen Behörden mehrfach vorsprechen und schriftlich versichern, dass wir für eine Non-Gouvernement-Organisation (NGO) arbeiten.

Nach fast zwei Wochen bürokratischem Gerangel konnten wir am 14. Juni 2013 den Belmer Container in Empfang nehmen. Kurzfristig setzten wir uns mit Dr. Gilbert Bonkoungou und weiteren Projektpartnern in Kontakt, um das weitere Vorgehen zu planen. Mit einem angeheuerten Trupp von engagierten Helfern konnte der Container innerhalb eines halben Tages entladen werden. Die Materialien wurden mit Hilfe eines Lkws in unser Partnerkrankenhaus Shiphra transportiert. Weitere Hilfsgüter für unsere Projektpartner in Ouagadougou und Garango konnten noch in der Nacht und am nächsten Tag ausgeliefert werden.

Die letzten drei Tage waren für Damien und mich sehr anstrengend aber auch ungeheuer befriedigend, da ein lange vorbereiteter Meilenstein endlich erreicht ist.

Die Freude über die erhaltenen Spenden ist auf allen Seiten unendlich groß.
Bei 38 Grad im Schatten können wir es kaum glauben, dass wir und viele andere fleißige Helfer bei Eiseskälte den Container gepackt und auf die Reise geschickt haben.

Viele liebe Grüße und ein dickes Dankeschön, an alle die an uns gedacht haben, sendet Catharina.

Container in Ouagadougou

Es gibt gute Nachrichten aus Ouagadougou: Der Container mit medizinischen Hilfsgütern ist bei unserer Partnerorganisation AEAD angekommen. Wir hatten den Transport am 19. April auf die Reise nach Westafrika geschickt.

Am 14. Juni waren alle bürokratischen Hürden überwunden und der Container konnte entladen werden. Ein Teil der medizinischen Hilfsgüter (Betten, OP-Instrumente und Verbrauchsmaterialien) ist für unser OP-Projekt im Januar 2014 bestimmt. Catharina Krüger und Damien Balima kümmern sich in Burkina Faso um die Verteilung.

Der erste Meilenstein

Ein 40-Fuß-Container mit medizinischen Hilfsgütern ist auf dem Weg nach Westafrika. Teil der Fracht sind auch etliche Kisten mit OP-Instrumenten und Verbrauchsmaterialien, die für die Aktion im Januar 2014 bestimmt sind. Nach der Schiffspassage bis Tema in Ghana und dem Überlandtransport wird der Container voraussichtlich im Juni 2013 in Ouagadougou eintreffen.
Container 0

Bericht auf noz.de: http://www.noz.de/lokales/71618304/belmer-schicken-hilfsgueter-nach-westafrika